Home

Kapitalanlage 2018: What goes up must come down … oder doch nicht? Rückblick 2017 und Vorschau 2018

Datum: 27.2.2018, 18:00 Uhr, anschl. Buffet
Referent(en): Herold/ Ulreich
Ort: Haus der Kaufmannschaft, Gr. Festsaal - Wien, Schwarzenbergplatz 14, 1041 Wien


Mehr als 10 Jahre sind seit dem Ausbruch der Banken-, Finanz-, und dann Staatsschulden-

krise vergangen. Asset Manager stehen ziemlich ratlos der internationalen Geldpolitik gegenüber und sehnen ein Ende der Nullzinspolitik herbei, sehen dabei allerdings auch sorgenvoll der Zukunft entgegen.

Das Solvency II Regelwerk ist in Vollanwendung. Gemeldete Eigenmittelquoten der Unternehmen beruhigen die Aufseher zwar, jedoch ist auch von dieser Seite ein sorgenvoller Blick in die Zukunft bemerkbar. Stresstests waren die Folge – wie gestresst ist die Aufsicht?

Für 2018 und die folgenden Jahre stellen sich jedoch weiterhin die deutlich spannenderen Fragen nach Investmentalternativen und Strategien bei sich verändernden Märkten, nachhaltig erzielbaren Renditen, regulatorischen Herausforderungen und Konsumentenschutzinitiativen.

Der Vortrag lässt in bewährter Weise die aktuelle Kapitalmarktsituation, das durch diverse Verordnungen geregelte Anlageverhalten der österreichischen Versicherungsunternehmen sowie den sonstigen regulatorischen Rahmen Revue passieren. Weiters werden neben Investmentthemen sowohl vergangene als auch aktuelle versicherungsrelevante Anpassungen des Gesetz- und Verordnungsgebers, wie zB das FMA-Reformpaket, beleuchtet.


Referenten:
DI Wolfgang HEROLD
Vor-Ort-Prüfung und interne Modelle von Versicherungsunternehmen und Pensionskassen, FMA

Mag. Oskar ULREICH

Vorsitz:

Prof. Elisabeth STADLER
Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Versicherungsfachwissen

Teilnahmegebühr für Mitglieder der GVFW: kostenlos
Teilnahmegebühr für Nicht-Mitglieder der GVFW: € 20,- (netto)


TEILNAHME- UND STORNOBEDINGUNGEN:
Allgemeine Teilnahmebedingungen:
Bei Veranstaltungen mit begrenzter Teilnehmerzahl werden die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigt. Der Veranstalter behält sich vor, aus wichtigen Gründen Vorträge zu verschieben sowie Programmänderungen vorzunehmen. Die Teilnehmer verpflichten sich, die zur Verfügung gestellten Unterlagen ausschließlich für eigene Zwecke zu nutzen.

Für Nicht-Mitglieder der GVFW:
Eine schriftliche Stornierung ist bis zum 13.2.2018 kostenfrei. Nach Anmeldeschluss oder bei Nichterscheinen am Veranstaltungsort muss aus organisatorischen Gründen die volle Teilnahmegebühr verrechnet werden. Eine Ersatzperson kann gerne genannt werden. Die Rechnung gilt als Anmeldebestätigung und ist rechtzeitig vor dem Veranstaltungstermin zu bezahlen. Zahlungen bitte erst nach Rechnungseingang.

© GVFW 2014