Home

AGBs

1. Geltungsbereich:

Die nachstehenden „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ gelten für den Besuch von Veranstaltungen (Seminare, Symposion, Vorträge,..) der Österreichischen Gesellschaft für Versicherungsfachwissen. Abweichende Vereinbarungen bedürfen für ihre Gültigkeit der Schriftform. Mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung erklärt sich der Kunde mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden und an sie gebunden.
Diese Teilnahmebedingungen bzw. dieser Vertrag bleiben auch dann gültig, wenn einzelne Bestimmungen sich als ungültig erweisen sollten. Die betreffende Bestimmung ist durch eine solche zu ersetzen, die dem ursprünglich angestrebten Zwecke soweit wie möglich entspricht.

2. Anmeldung:
Die Österreichische Gesellschaft für Versicherungsfachwissen behält sich das Recht vor, das jeweilige Leistungsangebot inhaltlich jederzeit zu verändern. Alle Angebote der Österreichischen Gesellschaft für Versicherungsfachwissen sind freibleibend.
Der Vertrag kommt durch Annahme der Anmeldung durch die Österreichische Gesellschaft für Versicherungsfachwissen zustande. Wenn eine Anmeldung nicht angenommen werden kann, wird der Kunde unverzüglich davon verständigt.
Bei Veranstaltungen mit begrenzter Teilnehmerzahl werden die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigt. Die Anmeldung zur Teilnahme an Veranstaltungen der Österreichischen Gesellschaft für Versicherungsfachwissen erfolgt im Internet unter www.gvfw.at. Jede Anmeldung ist verbindlich.
Nach Eingang der Anmeldung erhält der Teilnehmer umgehend (innerhalb der Geschäfts-zeiten) eine Anmeldebestätigung zugesandt.

3. Vertragssprache:
Der Vertragsinhalt, alle sonstigen Informationen, Kundendienst und Beschwerdeerledigung werden durchgängig in deutscher Sprache angeboten.

4. Stornierung:
Stornierungen können nur schriftlich entgegen genommen werden.
Eine schriftliche Stornierung ist bis zum Tag des Anmeldeschlusses kostenfrei. Nach Anmeldeschluss oder bei Nichterscheinen am Veranstaltungsort muss aus organisatorischen Gründen die volle Teilnahmegebühr verrechnet werden. Eine Ersatzperson kann gerne genannt werden.

5. Preise:
Grundsätzlich gilt jener Teilnahmebeitrag als vereinbart, der bei der Anmeldung über die Homepage zu Veranstaltungen und ähnlichen Publikationen der Österreichischen Gesellschaft für Versicherungsfachwissen angegeben ist. Soweit nicht anders angegeben, verstehen sich sämtliche Preisangaben als Nettopreise ohne der gesetzlichen Umsatzsteuer.

6. Zahlungsbedingungen:
Der Teilnahmebetrag ist vor Veranstaltungsbeginn zu entrichten. Die Teilnahmegebühr ist fällig nach Erhalt der Rechnung, spätestens jedoch am Tag vor der Veranstaltung. Bei einem späteren Einstieg in eine Veranstaltung ist eine Ermäßigung des Teilnahmebetrages nicht vorgesehen, dasselbe gilt bei einem vorzeitigen Ausstieg. Die Verrechnung erfolgt in Euro.

7. Programmänderungen / Absagen:
Aufgrund der langfristigen Planung von Veranstaltungen behält sich die Österreichische Gesellschaft für Versicherungsfachwissen organisatorisch bedingte Programmänderungen wie die Änderung von Terminen, Beginnzeiten, Ort oder Vortragenden sowie Veranstaltungsabsagen vor. Die Teilnehmer werden davon rechtzeitig und in geeigneter Weise verständigt. Ersatz für entstandene Aufwendungen und sonstige Ansprüche gegenüber der Österreichischen Gesellschaft für Versicherungsfachwissen sind daraus nicht abzuleiten. Dasselbe gilt für kurzfristig notwendige Terminverschiebungen. Muss eine Veranstaltung abgesagt werden, erfolgt eine abzugsfreie Rückerstattung von bereits eingezahlten Teilnahmebeiträgen.

8. Haftungsausschluss:
Die Österreichische Gesellschaft für Versicherungsfachwissen übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhaltes der Vorträge bzw. der von Vortragenden verwendeten Unterlagen.
Die Österreichische Gesellschaft für Versicherungsfachwissen haftet nicht für Verluste oder Beschädigungen mitgebrachter Gegenstände und Wertsachen der Veranstaltungsteilnehmer, außer es ist auf ein grob fahrlässiges Verhalten von Mitarbeitern der Österreichischen Gesellschaft für Versicherungsfachwissen zurückzuführen. Die Beweispflicht trifft im unternehmensbezogenem Geschäft den Geschädigten.

9. Gerichtsstand und anwendbares Recht:
Auf diesen Vertrag ist österreichisches Recht anwendbar. Gerichtsstand und Erfüllungsort für sämtliche Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen den Parteien ist der Sitz des Veranstalters (Österreichische Gesellschaft für Versicherungsfachwissen). Liegt ein Verbrauchergeschäft iSd KSchG vor, gilt die Zuständigkeit jenes Gerichts als begründet, in dessen Sprengel der Wohnsitz, der gewöhnliche Aufenthalt oder der Ort der Beschäftigung des Kunden liegt.

© GVFW 2014